15.10.2015 Soziales Engagement unserer Auszubildenden

Abschlussklasse des Oekumenischen Instituts für Pflegeberufe in der Ortenau gGmbH übergab Spende (600,00 Euro) an Martin Stippich (Haus Maria Frieden, Oberharmersbach)

Im Rahmen der Vorbereitungen auf die Examensfeier entstand die Idee, mit dem zur Verfügung gestellten Geld, nur eine kleine Feier im engsten Kreis auszurichten und den dadurch eingesparten Betrag als Spende einem sozialen Projekt zur Verfügung zu stellen.

Angehörige, Freunde und auch Vertreter der Pflegeeinrichtungen, in denen die ehemaligen Auszubildenden ausgebildet wurden, haben diese Entscheidung gerne mitgetragen.

Mitte Oktober was es nun soweit, eine Abordnung der Abschlussklasse 59a, des Oekumenischen Instituts für Pflegeberufe Ortenau in Offenburg, übergab an Herrn Stippich (Haus Maria Frieden) eine Spende in Höhe von 600,00 Euro.

Kennen lernen durften die frischgebackenen Altenpflegefachkräfte das Hospiz in Oberharmersbach im Rahmen eines Besuches im 2. Ausbildungsjahr, als es um das Thema Konfrontation mit Sterben und Tod, Krisenbewältigung und Sterbebegleitung ging.

Damals stellte Martin Stippich, Heim- und Pflegedienstleitung im Hospiz Haus Maria Frieden, die vielfältigen Möglichkeiten der palliativen Pflege vor und eine eindrückliche Hausführung hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Spontan äußerten damals einige Auszubildende, sich nach der Ausbildung für eine Tätigkeit in der palliativen Pflege entscheiden zu wollen.

Foto: Ehemalige Altenpflegeauszubildende des Oekumenischen Instituts für Pflegeberufe (Pascal Jung, Laura Hefner, Dorothea Knapp und Mario Gieringer) und der Klassenlehrer Martin Huber überreichen die Spende an den Martin Stippich (Pflegedienstleitung Haus Maria Frieden)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok